Shiatsu nach Namikoshi

  • Ziel des Shiatsu ist es, die verschiedenen Energien im Körper des Patienten ins Gleichgewicht zu bringen. Sie beseitigt Ermüdungsfaktoren und regt die natürlichen Selbstheilungskräfte des Körpers mit Hilfe von manuellen Drucktechniken an. Das Wort bedeutet im japanischen "shi-Finger" und "atsu-Druck, auch Akupressur genannt. Sie ist eine Massage bei der die Finger auf bestimmte Punkte die sich an speziellen Stellen in der Haut und im Muskelsystem des Körpers gepresst werden, um Schmerzen, Spannungen, Ermüdungen und Krankheitssymptome zu lindern. Durch das Drücken und Aktivieren dieser Punkte, sowie der Energiebahnen (siehe Meridiane) wird eine Wirkung auf den Energie- und Vitalkörper und damit auf die Bioenergie des Menschen angesprochen.

  • "Der Druck der Hände und der damit verbundene Energiefluss bringt die Quellen des Lebens zum Fliessen."